Monatsarchiv: Juli 2010

geschenkt, die zweite :-)

hm, so ein Geburtstag ist echt fein, ich hab da noch was bezauberndes….. –> hier 🙂

Advertisements

geschenkt

ein wunderbares Geschenk möcht ich gern mit euch teilen. Klickt doch mal  –> hier 🙂


Übergänge….

Am Ende eines Tages hier sitzen und ein wenig nachdenken. Nichts Ungewöhnliches, stimmt, aber heut ist nicht irgendein Tag und es ist nicht irgendein Moment sondern es ist das Ende eines Lebensjahres und gleichzeitig der Anfang eines neuen Lebensjahres. Ich befind mich also grad so mitten drin und versuch das vergangene Jahr noch einmal ein wenig Revue passieren zu lassen und bin gleichzeitig schon gespannt auf das, was das neue Lebensjahr so bringen mag.

Ich blicke zurück auf ein intensives Jahr. Und so mein erstes Bild das dabei auftaucht sind zunächst einmal die Erinnerungen an einen wunderschönen Geburts_tag. Ein Tag, den ich mit den Menschen verbringen konnte, die mir Nahe sind, denen meine Liebe gilt und die mein Leben bereichern. Ein schöner Auftakt für ein turbulentes Jahr…..

viele Begegnungen und Eindrücke brachte das Jahr mit sich….Sardinien, Israel, Berlin, Budapest waren nur einige Stationen…. am intensivsten war wohl meine Zeit in Israel…das Seminar, die Menschen, die Begegnungen, das Land, die Konfliktherde etc. – diese Zeit hat mich wohl auch nachhaltig beeinflusst und sie wirkt immer noch nach….. und sie hat auch Freundschaften mit sich gebracht, wofür ich sehr dankbar bin…..

das vergangene Jahr war auch ein sehr intensives Arbeitsjahr….der ganz normale Arbeitsalltag gepaart mit berufsbegleitendem Masterstudium ist eine Herausforderung gewesen und speziell im November und im März hatte ich das Gefühl, dass nur noch der Terminkalender regiert. Der Professor, der meine Masterthesis betreut, sagte vor ein paar Tagen zu mir: „Echt, du hast noch ein Leben nebenbei??“ und in diesen Monaten hatte ich wirklich das Gefühl ich werde gelebt anstatt selber zu leben. Aber es ist auch ein Gutes nun darauf zurückschauen zu können und zu wissen, es ist geschafft.

Ich hab viel Unterstützung und Ermutigung erfahren und dafür bin ich echt dankbar.

Es überrascht mich ja immer wieder, die Feststellung machen zu müssen, dass die Tage, die Monate und letztlich wohl auch die Jahre nur so dahinfliegen. Woran mag das wohl liegen, dass man das nun so ganz anders empfindet als in früheren ganz jungen Jahren (ja klar, ich bin ja immer noch jung und werd auch in 10 Minuten noch jung sein….alles nur eine Frage der Einstellung *lach*)

Natürlich bringt so ein Jahr auch Zeiten mit sich, deren Durchgehen man sich wohl gerne erspart hätte. Krisenzeiten, in denen man manchmal nicht mehr weiter weiß und in denen einem alles nur noch dunkelgrau erscheint. Aber wie schön ist es zu erfahren, dass gerade solche Zeiten auch Zeiten sein können, die einen  – im Nachhinein betrachtet – doch auch wieder ein Stück weiterbringen. Und wie schön ist es zu sehen, dass es auch gelingt, gemeinsam Wege aus schweren Zeiten zu finden.

Ich hatte im letzten Jahr das Glück, neue Menschen kennen zu lernen – und es sind dadurch einige wertvolle und mir sehr lieb gewordenen Menschen in unterschiedlichster Form in mein Leben gekommen und bereichern meinen Weg. Manchmal schüttle ich immer noch überrascht den Kopf, wenn ich wahrnehme wie manches gewachsen ist oder wieviel Menschen in die Beziehung zu mir investieren. Das ist mir großes Geschenk und ich freu mich ehrlich über jede Begegnung, über jedes Gespräch, jedes Wort, jede Zeile, jeden Brief, jeden Anruf…..es ist schön, gemeinsam mit anderen unterwegs zu sein…..

So, und nun ist es gleich Mitternacht und ich darf ein weiteres neues Lebensjahr beginnen. Es wird weiterhin spannend bleiben. Ich erleb mich als auf dem Weg, als Gehende und sicherlich auch als Suchende, vor allem aber als Lernende und ich bin sehr gespannt,was das neue Jahr so mit sich bringen wird.

Dankbar bin ich um das Wissen, dass ich auch in diesem Lebensjahr den Weg nicht allein gehen brauch, sondern Menschen an meiner Seite weiß, die mir Nahe sind, die es gut mit mir meinen und die mich herausfordern. Das ist gut so. Das neue Jahr ist spannend, das große Ziel ist sicherlich das Studium bis zum nächsten Geburtstag abgeschlossen zu haben -die Chancen dafür stehen ja nicht schlecht….. und der  einen oder anderen kleinen oder größeren Sehnsucht ihren Raum zu geben und versuchen, manchem davon ein wenig Näher zu kommen……

Ich bin dankbar für mein Leben und ich bin froh sagen zu können: ja, es ist gut, dass es mich gibt!

in diesem Sinne: