Erinnerung

Er war ein großer Mann. Ein Fels in der Brandung. Mein Fels in der Brandung.

Er war der Beschützer und der Behüter für mich, der, der mir den sicheren Hafen garantiert hat. Er war nicht einfach zu nehmen für andere.

Er war immer da. Für mich. Er war zu wenig da für seine Kinder.

Er war ein Mann mit gewaltiger Stimme. Donnergleich genauso wie samtweich und dunkel. Liebevoll genauso wie auch streng. Sein Humor und sein Lachen waren weithin bekannt. Er war bekannt.

Er war der Ritter und starke Held meiner Kindertage und ich war seine Prinzessin. Sein Augapfel.

Er war der Ratgeber und Freund in meinen erwachsenen Jahren und ich noch immer sein Augapfel.

Er war mir Lehrer und Vorbild in vielem, hat mir Werte vermittelt und mich geprägt. Lange Spaziergänge mitten durch die Landschaft. Zeit, die nur uns beiden gehörte. Zeit, die wir sehr genossen haben und die wir uns immer wieder gestohlen haben. Von den anderen.

Einander anvertrauen, einander verstehen und einander annehmen.

Er war immer da, eine Konstante in meinem Leben, ein Leuchtturm im Nebel, ein Lichtschein in der Dunkelheit. Kompass und Orientierungshilfe genauso wie wärmendes Feuer.

Und irgendwann der Moment, wo das Leben uns zwang, einander loszulassen.

Ein unendlich schmerzvoller Moment. Ein Augenblick, an dem die Zeit still stand und meine Welt aufhörte sich zu drehen.

Manchmal erscheint es unwirklich, manchmal erwarte ich ihn und sehe ihn um die Ecke kommen. Manchmal hab ich das Gefühl, als sei es erst gestern gewesen.

Ich höre noch immer den Klang seiner Stimme, sein Lachen und spüre die Wärme seiner Umarmungen. Ich nehme seine Nähe wahr. Auch heute noch in so vielen Momenten.

Ich bin dankbar für den Platz, den er in meinem Leben eingenommen hat.
Ich bin dankbar für so viele Erinnerungen und für so viel gemeinsam verbrachte Momente.

Ich bin dankbar, für die, die ich sein durfte und für die, die ich geworden bin.

Er hat mich geprägt und begleitet. Er ist ein Teil von mir geworden.

in liebevoller Erinnerung an meinen Großvater,

Otto Tumeltshamer 24.02.1926 – 26.10.1993

 

Advertisements

Über borsetta

Gedanken zum Leben....Gedanken mittten aus dem Leben..... Teilen mit jenen.... die sich die Zeit dafür nehmen.... im Jetzt leben.... genießen und zwischendurch immer wieder einen Espresso trinken.... Zeige alle Beiträge von borsetta

One response to “Erinnerung

  • Dominik Leitner

    Ein wunderschöner Text. Gedankenanregend. Traurig. Berührend. Dankeschön!

    Mein Großvater väterlicherseits starb, als ich 4 war, der Großvater mütterlicherseits, als ich 12 war. An Ersteren habe ich nur ein Bild in meinem Kopf als Erinnerung, an Zweiteren erinnere ich mich immer noch gerne zurück, auch wenn die Bilder, von Krankheit und Leid gezeichnet, Überhand haben. Aber ich freue mich immer wieder, wenn jemand Charakterzüge an mir entdeckt, die eigentlich typisch für meinen Opa waren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: