Archiv der Kategorie: Wort des Tages ;-)

Gelöst

Es fühlt sich gut an.

Der Stein vom Herzen ist gefallen.

Man fühlt sich wieder leicht.

Die Welt ist wieder rund.

Das Problem ist gelöst.

Das „Nein“ wurde zur Kenntnis genommen.

Die Klarheit  mit der es vorgebracht wurde, hat geholfen.

Ich sollte das öfter machen 🙂

Advertisements

Angespannt

Manchmal sind Spannungen die man erlebt so groß, dass man sie als enorme Herausforderung erlebt. Es ist wie ein Kräftemessen. Unfaire Druckmittel werden ausgespielt, weil jemand etwas erreichen möchte und selber keine andere Handhabe mehr zu haben scheint. Etwas ist schief gelaufen, man will Verantwortung abschieben und setzt deshalb andere unter Druck, um die Lücke, die durch jemand anderen entstanden ist, schnell schließen zu können und selber wieder gut dazustehen.

Diesen Druck zu spüren bekommen ist für mich oft eine Gratwanderund und manchmal hab ich das Gefühl, dass irgendwann der Tag kommt, wo es genau auch deswegen zu einem Bruch kommen wird, kommen muss.

Ich erleb gerade wieder einmal, wieviel Energie es mich kostet, mich abzugrenzen, mich nicht einspannen zu lassen und mich zu wehren, gegen eine Verpflichtung, die ich nicht wahrnehmen kann und vor allem, die ich auch nicht wahrnehmen will.

Ich erleb, wie unfair man manches wiederum versucht als Druckmittel einzusetzten und letztlich alles nur, um selber keine Entscheidungen treffen zu müssen, um alles von sich weisen zu können und nach außen hin wieder einmal gut dazustehen.

Ich will und werde weiterhin auf meinem Nein beharren. Auch wenn es mich viel Kraft kostet aber ich weiß ja, dass es für mich ein Nein ist, das mir Lebensqualität garantiert. Und dafür lohnt es sich doch zu kämpfen,selbst wenn alle Chefs der Welt sich gegen einen stellen.

Nein. Nicht mit mir.


Morgenmuffel

Aufwachen!!!!!!!!!

so ähnlich komm ich mir auch grad vor….. Urlaubsende und der Wahnsinn hat mich wieder…..

wie gelingt es eigentlich, möglichst rasch wieder von Nachtmodus auf Tagmodus umzustellen?? Ich bewundere ja Menschen, die um diese Tageszeiten (ähem, es is grad 6:41) schon sowas von hellwach sind, bereits Morgenspaziergänge hinter sich haben und mir womöglich auch noch erklären, dass es sooooooooooooo früh ja doch gar nicht ist.

Für mich ist dieser 6 Uhr Wecker die Herausforderung schlechthin…..mein Körper stellt irgendwie erst ab frühestens 8 Uhr auf Normalbetrieb und bis dahin muss ich irgendwie auf Sparflamme leben…..

Die Tatsache, dass ich hier grad in vollen Sätzen kommuniziere (okay, mehr oder weniger) erstaunt mich grad selber…..  😉 denn normalerweise beschränkt sich mein Vokabular um diese Tageszeit auf „hmpf“ und „grmpf“….

Und deshalb sprech ich hier heut mal allen gut gelaunten und wachen Frühaufstehern meinen größten Respekt aus…..Leute, ich beneide euch……

Schönen Tag uns allen….und irgendwann werd ich dann schon wach sein….. irgendwann……


2010

So, nun ist es also da, das neue Jahr.

Dabei beschäftigt das alte mich doch noch immer.

Zum ersten Mal ist es mir nicht gelungen, etwas, das mich beschäftigt, das mir wichtig ist, zu klären bzw. wieder ins Lot zu bringen. Und ich merk grad, das fühlt sich nicht so wirklich fein an.

Daraus könnte sich ja der Vorsatz ergeben, mit manchen Dingen im neuen Jahr anders umzugehen.

Allerdings Vorsätze sind so eine Sache…. guten Mutes gefasst und so schnell wieder umgeworfen. Dazu ist mir die Geschichte bzw. der Mensch, der mit dieser Geschichte verbunden ist viel zu wichtig.

Nun denn, ich bin gespannt, was das neue Jahr so bringen wird und gleichzeitig frag ich mich (beinahe jährlich) warum man nur diesem Datum soviel Bedeutung, soviele Hoffnungen und wohl auch Enttäuschungen zuschreibt. Letztlich ist es doch ein Tag wie jeder andere, nur am nächsten Tag heißt es eben ein paar Zahlen im Datum mehr zu verändern.

Bietet nicht eigentlich jeder Tag, die Chance auf etwas Neues, etwas Gutes, eine Portion Hoffnungsvolles, ein wenig Veränderung, eine Ladung Freude genauso aber auch für Konflikte, Schwieriges und Mühsames. So gesehen is es jetzt doch nicht mehr ganz so schlimm, im alten Jahr etwas nicht mehr geschafft zu haben……

und deshalb….machen wir doch einfach das Beste draus und versuchen wir Tag für Tag unseren Zielen, Wünschen und Träumen ein wenig näher zu kommen. Nicht des neuen Jahres wegen sondern für jeden von uns selber. Weil wir es uns wert sind 🙂 Genau.



Warten….

Warten…..auf das Ende der Nacht….auf den Anbruch des neuen Tages….auf das Licht….auf Begegnungen…auf Anrufe….auf Menschen….auf das Still werden….auf die Post….auf einen Besucher….auf ein Paket….auf eine Nachricht….auf ein Wort …..auf eine Geste….auf dich…..ADVENT eben…..


That’s how the cookie crumbles

Hab soeben bei einem lieben Menschen einen Satz gelesen und musste dabei ziemlich lachen (erstens, weil der Spruch zu ihm passt und zweitens, weil ich den Satz super find 😉  )

The world is a cookie jar, and all the men and women are merely crumbs.
But *I* happen to be one of the chocolate chips.