Schlagwort-Archive: Laufwunder

Gänsehauttag

4.Oktober. Franziskustag. Der Gedenktag des Hl. Franz von Assisi ist in unseren franziskanischen Bildungseinrichtungen immer ein besonderer Tag, ein Feiertag. Meine Schule, also besser gesagt mein Team, hat für dieses Jahr beschlossen, am Franziskustag ganz im Sinne von dem, dem wir gedenken, miteinander Gutes für andere zu tun. Deshalb als Franziskuslauf. Ein Charity run in Kooperation mit der Caritas und deren Aktion „Laufwunder“.

Alle unsere kids suchen im Vorfeld Sponsoren (ein Hoch auf alle Eltern, Großeltern, Onkeln,Tanten etc) und diese zahlen pro gelaufenem Kilometer einen mit dem Kind vereinbarten Betrag. 300 Kinder, 30 Lehrer und auch einige Eltern waren also heute am Vormittag am Traunufer unterwegs. Es spielt keine Rolle, ob man läuft, walkt, geht oder mit dem Rolli unterwegs ist, jede Runde zählt. eine Runde ist genau ein Kilometer. Zwischendurch gibts Pausenstationen (keine Ahnung wieviel Bananen ich heut geschält und wieviel Äpfel ich aufgeschnitten hab….) und für jede Runde ein Stricherl auf der Startnummer….. soviel mal zur Erklärung.

Es war ja wirklich ein perfekter Tag heute, die strahlende Herbstsonne hat uns begleitet und wir wurden beschenkt, durch so viele berührende Momente….

  • Bis vorgestern war der Trinkbrunnen entlang der Strecke in Betrieb, heute morgen kein Wasser. Information von Passanten „der wurde gestern eingewintert“….ein Anruf beim Zuständigen E-Werk, 20 Minuten später ist ein Wassertechniker da, der alles wieder anschließt und somit allen fleißigen Läufer/innen Trinkpausen ermöglicht. Unkompliziert, engagiert und mit viel Herz.
  • Als ich zur Brücke und zu „meiner“ Obststation gehe, sehe ich einen Vater auf einer Bank sitzen und auf sein vorbeilaufendes Kind warten. Ich unterhalt mich ein wenig mit ihm, er sagt, er ist da, weil sein Mädel nicht so gern läuft u d er sie motivieren möchte. Als ich weitergehe sagt er noch, eigentlich sollt man eh selber auch laufen….keine 10 Minuten später läuft er mit seiner Tochter an mir vorbei. Der Vater ist alles andere als Sportskanone, er ist auch nicht wirklich im Sportsoutfit da, sondern in Hemd und Jeans…..er läuft gemeinsam mit seiner Tochter 7 Runden, der Schweiß rinnt ihm in Strömen herunter, aber er strahlt und lacht, weil er so mit seinem Mädel die zehn Runden schafft, die sie sich so vorgenommen hat……den hätt ich am liebsten umarmt.
  • Ein Papa taucht überraschend auf mit voller Kameraausrüstung, hat sich spontan doch freigenommen, um seinen Sohn zu motivieren und anzufeuern.
  • Unser Held des Tages ist unser Rolli Kind. 1.Klasse NMS. , also grad mal 11 Jahre, voll motiviert auf der Strecke und er schafft unbeschreibliche 7 Runden, also 7 Kilometer….am Ende des Tages treff ich noch seine Mutter, die mit Tränen in den Augen dasteht und sagt, mein Kind strahlt, danke, dass Sie ihm ermöglichen, sich normal zu fühlen…..
  • Die Kinder sind so unglaublich motiviert, spornen sich gegenseitig an, unterstützen sich und schaffen soviel gemeinsam. 3 Mädels kommen extra vorbei, um mir zu sagen, dass sie es super finden, dass ich mir heut auch so viel Zeit für sie nehme.
  • Unser Elternvereinsobmann schaut mit seinem Hund vorbei, hat jede Menge Obst und Traubenzucker im Gepäck und begleitet dann seine Kinder auch auf den Runden….
  • Passanten, die stehen bleiben und sagen, ma ist das eine Freude, euch zuzuschauen wiegen diejenigen bei Weitem auf, die mich als Leiterin wüst beschimpfen, weil sie kurz vim Rad absteigen mussten und meinen, wir sollten gfälligst woanders laufen…

Um 12:30 waren alle kids wieder eingesammelt und nach dem Zusammenräumen begann das spannende Abrechnen und Kilometerzählen…. und dann sitzen wir da im Konferenzzimmer und rechnen und schauen uns ungläubig an. Nochmal schnell nachrechnen und sicherheitshalber auch ein drittes Mal….2016 bei unserem letzten Lauf schafften wir 2430 Kilometer……wir waren sooooooo gespannt, was wir heuer geschafft haben……und dann steht da plötzlich eine Endzahl: 2690

Wir schauen uns an und jubeln los, Gänsehautmoment. Zwei.tausend.sechs.hundert.und.neunzig. Kilometer…….Wahnsinn!! Ich könnt grad platzen vor Stolz und Freude über das gesamte Team und all die eifrigen Kids….gemeinsam kann man wirklich so viel erreichen und vor allem, man kann sich dabei auch selber noch so viel Lebensfreude und Lebendigkeit schenken.

Morgen um 09:20 trommeln wir alle im Schulgarten zusammen und werden dort per Megaphon eine Zahl hinausschreien und den Kids das Kilometerergebnis damit verkünden. 2690. Und vermutlich werdet ihr unseren Jubel weit hören…..

Jetzt bleibt noch abzuwarten, welche Spendensumme wir aufgrund der Kilometer schaffen…..das wird nochmal spannend. Stay tuned 😉!

Advertisements